Translate

Sonntag, 1. Juli 2018

Munich Sightseeing

Munich Sightseeing

Durch Zufall bin ich über eine Gruppe Gestolpert die ein Fotoprojekt in München vorhatten das mich gleich total ansprach. Für ein Innenstadt-Shooting wurden hier noch ein paar "Latexsklavendarsteller"
gesucht, die einen unvergesslichen und schwitzigen Tag erleben wollen.
Der Fotograf sollte  PhareaNutello-Fotografie sein und aufgerufen hatte Antoinette Kali.
Genau mein Ding und so meldete ich mich per PN Mail bei Antoinette Kali
Die war begeistert von meinen Outfits die sie hier im Blog sah und schnell war das passende für mich gefunden und nach einigen weiteren Mails mit Ihr und anderen Teilnehmern ging es am Sonntag vormittag für mich los zum Hotel, das extra für uns als Treffpunkt und Umzieh Location gebucht war.

 Ich schaute das ich schon etwas eher vor Ort war um mich gemütlich umzuziehen und war dann der erste vor Ort, aber die anderen kamen auch alle und schon ging´s auf Zimmer wo sich jeder eine Ecke suchte und das Große Umziehen begann.  Bevor ich meine Maske aufsetzte Teilte ich Daniel Durden  , so zu sagen die "Gebrauchsanweisung" für mich mit. Er hatte mir zuvor schon super geholfen beim Anziehen und schließen der Gummizwangsjacke. Da die Maske und das Outfit bis wir wieder zurück im Hotel sind geschlossen bleiben sollte hatte ich mir zum Trinken einen Katheter in den Mund gelegt da die fest mit der Maske verklebte Mundauskleidung kein Trinken erlaubte, da ich durch diese Knebelung auch schlecht ansaugen konnte erfolgte die Getränkezufuhr mit einer Spritze mit der mir im Laufe des Tages immer wieder Eistee zugeführt wurde. Zum E-Stim mußte ich nichts sagen das war sofort angeschlossen.

So verpackt und ab nun Sprachlos wartete ich bis alle fertig waren und die gummierte Truppe Ihre ersten Schritte in die Öffentlichkeit, zum Lift und durch die Hotel Lobby zum Parkplatz und dem Bus machten. Dort durften wir dann das erste Mal die Sonne spüren, die bis alles im Bus verpackt und die Sitzplatzordnung hergestellt war, wartend neben dem selben durften wir die hitze genießen.

Dann wurden wir zwei Vollgummierten (Neben mir in der Gummizwangsjacke war noch Stefen Hesse in einer aufblasbaren Gummizwangsjacke verpackt. Die anderen konnten sich frei bewegen. )

noch angegurtet und die Fahrt ging los zur ersten Lokation das High Town Munich Hochhause, vor dem die ersten Bilder , so zu sagen zum warm werden entstanden, nachdem daneben aber auch die CSU Zentrale lag war dort auch ein Aufgebot von Kamerateams, die wir aber eher links liegen Liesen.
Danach ging´s weiter zum nächsten Lokation die BMW Welt hier war, da an dem Tag ja auch der Bavaria Lauf im Olympiagelände war, schon mehr los und wir hatten das erstemal viel mehr Objektive, als die zwei unseres Fotografen, auf uns gerichtet. Wir marschierten vom Parkplatz aus über die Straße und den Mittleren Ring hinüber zur BMW Welt und machten dort einige Aufnahmen. Da die Strecke hin und zurück sehr schattenlos war waren wir Vollverpackten sehr froh wieder zurück im Bus zu sein, wenn es dort auch nicht kühler war so zumindest heizte die direkte Sonne das schwarze Latex nicht mehr auf.

Jetzt ging´s weiter zur Parkharfe um einen kleinen Abstecher in den Olympiapark zu machen. Dies wurde dann sportlich da es Trepp auf und Trepp ab ging und lange Strecken in der prallen Sonne urück zu legen waren.
Für mich noch sportlicher da seit der Autofahrt mein E-Stim aktiviert war und dass auf einer deutlich spürbaren Stufe, wie wir mal kurz vor einem Schild, zum Glück im Schatten warteten war dann bei all dem Input für mich ein Höhepunkt erreicht, welcher aber den anderen verborgen blieb, OK so verpackt wie ich war, war eh kaum was von außen zu sehen wie es mir im inneren meiner mehrlagige Gummierung ging. Und es ging mir sehr sehr gut.
Danach ging es weiter zum Fotoshooting vor dem Olympiastadion und dem Olympiaturm und anschließend den weiten Weg zurück zum Auto wo wir eine Pause im freien, im Schatten einlegen, durften und ich wieder gut versorgt wurde über die Spritze mit Flüssigkeit und durch das immer noch laufende E-Stim.

Jetzt sollte es zu Oper gehen, wir fuhren auch zum Opernplatz mußten aber feststellen das dort gerade eine Politische Veranstaltung im Gange war und wir dort sicher nicht willkommen sind so daß wir diese Lokation leider ausgelassen haben um als nächstes weiter zum Weißenburger Platz fuhren.

Dort durften wir zwischen den ganzen Sonnatgsspaziergänger in luftiger Kleidung und den Leuten in den Cafés um den Platz, austeigen und auch hier entstanden einige schöne Bilder bevor es zurück zum Bus ging. Als wir dort warteten bekamen wir auch noch Besuch von der  domination-boutique deren Shop ja ganz in der Nähe ist und so standen wir wieder draußen und unterhielten uns, OK ich konnte nur gedämpft durch die Masken zuhören, reden war durch die Mundauskleidung nicht möglich.

Danach ging es dann weiter zu unserer letzte Station dem Odeonsplatz wo wir durch Glück nach wenigen Runden einen Parkplatz ergatterten und ausstiegen und hier durch echte Menschenmassen Richtung Feldherrenhalle gingen.

Es war ein wahres Schaulaufen, soviel Aufmerksamkeit bekommen sonst nur wahr Größen aus dem Showbusineß. Wenn wir für jedes Foto das von uns dort gemacht wurde einen Euro erhalten hätten, wir hätten selbst hier in München in einem super Restaurant essen können. So hatten wir auch unseren Spaß bei der riesen Aufmerksamkeit die aber durch die Bank sehr positiv, Neugierig, ja die Üblichen Fragen, "Da muß es doch sehr heiß drunter sein?", ausfiel. Vor der Feldherrenhalle gab es zum Glück wieder Schatten denn der Weg dorthin, permanent durch die pralle Sonne, heizte schon ordentlich ein. Schwarze glänzendes Latex ist da doch nicht der Ideale Kühlkörper. Dort Posierten wir und in null Komma nix waren wir umring von hunderten Schaulustigen, die ganz brav einen weiten Kreis um uns bildeten, wie wenn jetzt ein riesen Schowauftritt einer berühmten Band oder so käme. Die meisten Starßenmusiker wären für soviel Publikum super dankbar gewesen.

Es viel auch kein negatives Wort oder so zumindest nicht so das wir was mitbekamen, auch die Polizei die mit einem Fahrzeug in der Nähe parkte störte uns nicht und ließ uns komplett in Ruhe.

Der Rückweg zum Bus war wieder sehr heiß, von der Temperatur, aber auch vom Publikum um uns rum. Die Textzeile "all eyes on us" aus einem Song beschreibt dies am aller besten.

Nach einem langen Tag ging´s nun kurz vor 5 wieder zurück Richtung Hotel zum Umziehen.

Dort angekommen stellten die anderen beim Ausziehen erst fest das meine Maske wirklich abgeschlossen war, ich sie auch ohne Zwangsjacke hätte nicht absetzten können, ich war auch der einzige der die komplette Zeit vom Vormittag bis so kurz zwischen 5 und 6 permanent im Outfit samt Maske war.

Und es hat mir riesen Spaß gemacht, mit der StudioGum Maske mit Mundauskleidung und Nasenschläuchen auch eine Premiere für mich da ich sie bisher immer so maximal 2h ohne Pause auf hatte diesmal waren es einige Stunden mehr und das in der Öffentlichkeit bei azurblauen Himmel im Hochsommer.  Beim Umziehen in der Dusche floß eine ganze Menge Schweiß in den Abfluß. Da hatten sich ein paar Liter in meinem Wasserdichten Basisanzug den Tag über angesammelt. Wie ich später zu Hause auf der Waage feststellen durfte werde ich demnächst eine Gummi Diät rausbringen, der Tag hat mich etwas über 3 Kg gekostet, war aber jedes einzelne Gramm wert.

Nachdem alle Umgezogen war setzen wir uns noch im Hotel im Garten etwas zusammen und ließen den Tag Revue passieren. Der absolut gelungen war.

Danke hier nochmal an Antoinette Kali.die das ganze angezettelt hat und uns so schön an den Leinen geführt und mich mit Strom versorgt hat. An PhareaNutello-Fotografie der die Tollen Fotos gemacht hat und den Lokation Scout und ganz Speziel an Daniel Durden  unseren Fahrer und meinen "Betreuer" der das perfekt gemacht hat. An meinen Leidensgenossen im Vollgummi
Stefen Hesse und unser zwei Begleiter.
Ich hoffe das wir bald wieder so eine Geniale Sightseeing Tour machen. 
Diese Reisegruppe und das Reisebüro kann ich nur empfehlen. 








Kommentare:

  1. Contessa Kali und Daniel2. Juli 2018 um 21:13

    Es hat uns riesigen Spaß mit dir gemacht und deine Zusammenfassung ist super 😍 Bis zum nächsten Mal!

    AntwortenLöschen
  2. na denn, melde mal Deine Gummidiät als Patent an :-) Ansonsten, schöner Bericht, man ist jetzt dabei, quasi ;-)

    AntwortenLöschen